seilbahn.net | Themenbereiche | Tourismus/Gastro | 2019-04-03

„Netzwerk Berg“ stellt die Zukunft des alpinen Tourismus in den Fokus

Auf Initiative des Tiroler Sportartikelhandels wurde gestern in der WK Tirol über branchenübergreifende Vernetzungspotenziale diskutiert.

Veränderte Reise- und Buchungsgewohnheiten der Gäste stellen die Tiroler Tourismus- und Freizeitwirtschaft vermehrt vor Herausforderungen. Deshalb sind neue Philosophien, Konzepte und Lösungsansätze gefragt, um den sich ständig wandelnden Ansprüchen an Tirol als Tourismusdestination Nummer 1 in den Alpen gerecht zu werden. „Für uns steht fest, dass hier nur eine branchenübergreifende Strategie erfolgreich sein kann. Daher haben wir uns entschlossen mit dem ‚Netzwerk Berg‘ eine Plattform ins Leben zu rufen, die sich mit einer gesamthaften Betrachtung des Tourismus im Jahr 2030 beschäftigt“, erklärt die Sprecherin des Tiroler Sportartikelhandels, Katrin Brugger. 

Bei der ersten Auflage von „Netzwerk Berg“, die auch von der Tiroler Seilbahnwirtschaft sowie der Tiroler Gastronomie und Hotellerie unterstützt wurde, stand vor allem die Frage nach möglichen Vernetzungspotenzialen im Mittelpunkt. Dabei konnten mit Ralf Roth (Institut für Natursport und Ökologie, Köln), Michael Steingress (More than metrics) und Martin Schnitzer (Institut für Sportwissenschaft, Innsbruck) namhafte Vortragende gewonnen werden, die die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchteten.

„Die Premiere von ‚Netzwerk Berg‘ hat uns bestätigt, dass die Herausforderungen für die heimische Tourismuswirtschaft nicht kleiner werden. Es ist aber auch deutlich geworden, dass die Chancen für das Tourismusland Tirol groß und vielfältig sind, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Deshalb werden wir das ‚Netzwerk Berg‘ weiter nutzen, um gemeinschaftlich die richtigen Ansätze zu finden“, freut sich Brugger auf eine Fortsetzung der Initiative und ruft dazu auf, Ideen und Anregungen im Zusammenhang mit dem alpinen Tourismus der Zukunft an die Adresse netzwerk-berg@wktirol.at zu schicken.

Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense