seilbahn.net | Themenbereiche | Beschneiung | 2019-05-03

Schilthornbahn: Ausbau Beschneiungsanlage Mürren

Bereits im ersten Winter hat sich die neue Beschneiungsanlage im Gebiet Mürren – Schilthorn bewährt. Die Schilthornbahn AG wird im Sommer 2019 die Anlage bis auf den Schiltgrat erweitern. 

„Im Winter 2018/2019 durften wir feststellen, dass das Konzept mit dem Wasserreservoir und der Pumpstation im Giuw oberhalb der Station Mürren funktioniert und mehr als genügend Wasser in das Beschneiungsnetz eingespiesen werden kann“, schildert Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG. Insgesamt wurden fast 80‘000 m3 Wasser aus diesem Reservoir auf den Pisten am Maulerhubel und an der Winteregg verschneit oder in den Speichersee hinaufgepumpt. 

Erweiterung bis Schiltgrat Der Verwaltungsrat der Schilthornbahn AG hat beschlossen, die Beschneiungsanlage im Sommer 2019 nun auch auf den Schiltgrat zu erweitern und so die Schneesicherheit dieser wichtigen und beliebten Wintersportanlagen zu erhöhen. Die im März 2018 erteilte Baubewilligung schloss die Bewilligung für diesen Ausbau bereits mit ein. Geplant sind rund 900 Meter Beschneiungsleitungen und 15 Zapfstellen. Diese werden vollständig mit Schneilanzen bestückt. Die Leitungen werden ab dem Reservoir Giuw durch die Piste Nr. 21, vordere Kandahar, hinauf in Richtung Schiltgrat gezogen. „Mit diesem Ausbau der Beschneiungsanlage wird die Schneesicherheit und damit die Attraktivität der Wintersportdestination Mürren – Schilthorn weiter gesteigert“, weiss Egger. 

Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense