seilbahn.net | Projekte | Aktuell | 2019-05-13

Neuerungen Silvretta Arena zur Saison 2019/2020

Zwei neue D-Line Sesselbahnen 
Die Silvrettaseilbahn AG und die Bergbahnen Samnaun AG investieren weiter in die Komfortverbesserung des Skigebiets und errichten im Sommer 2019 die Ersatzanlagen VELILLECK F1 (6er Sesselbahn mit Haube) und VISNITZ N2 (8er Sesselbahn mit Haube).

VELILLECK F1

Zur Geschichte des alten Sesselliftes Velilleck

Im Jahr 1978 wurde zur Entlastung des Höllbodenschlepplifts ein 2er Sessellift vom Höllboden auf die Idalp errichtet. Dieser 2er Sessellift wurde im Jahr 1989 durch einen fix geklemmten 4er Sessellift ersetzt. Der 2er Sessellift wurde 1993 als Velillecksessellift wiedererrichtet und am 26. Dezember desselben Jahres in Betrieb genommen. Der 2er Sessellift hat seit 1978 rd. 14 Mio. Personen befördert.

Neue Velilleck F1
Die neue F1 Sesselbahn Velilleck wird ab dem Winter 2019/2020 mit 6 m/s die schnellste Sesselbahn in der Silvretta Arena Ischgl/Samnaun sein. Sie führt künftig über 16 Stück Rundrohrstützen bis auf den Pardatschgrat. Die neue F1 Sesselbahn ist gegenüber des alten Velillecksessellifts damit um 1.353 m länger. Die neue Talstation (2.048 m) befindet sich am selben Standort, direkt an der Skipiste Nr. 7. Die neue Trasse wird leicht nach Nordosten abgeschwenkt werden. Nahe der Bergstation der Gratbahn B8 auf 2.620 m wird auch die Bergstation der Velilleckbahn errichtet werden.

Design
Von der Seilscheibe bis hin zur Komfortsitzpolsterung wurde bei der neuen Velilleckbahn wieder alles komplett designt. Die Rückseiten der Sessel der neuen Anlage werden dieses Mal mit Pflanzen aus der umliegenden Natur bedruckt. Wie schon bei der Palinkopf- und Gampenbahn ist jeder Sessel ein Unikat.

Komfort
Höchster Fahrgastkomfort und leiser Betrieb machen die neue Velilleckbahn zur First Class. Die neue Hightech-Sesselbahn bringt eine Reihe von spürbaren Verbesserungen für unsere Gäste mit sich:
  • ergonomisch geformte Einzelsitze
  • 520 mm breite Sitze mit Heizung
  • sicherheitsoptimiertes Design
  • optimierter Sicherheitsschließbügel
  • für einen sehr leisen Betrieb und damit besonderen Komfort für unsere Gäste ist diese Anlage besonders geräusch- und vibrationsarm.
Eckdaten zur neuen Velilleck F1
Typ: 6 CLD/B-H
Förderleistung: 2.400 Personen pro Stunde
Fahrgeschwindigkeit: 6 m/s
Schräge Länge: 1.948 m
Seehöhe Talstation: 2.048 m
Seehöhe Bergstation: 2.620 m
Höhenunterschied: 572 m
Anzahl Stützen: 16 Stück
Fahrzeit: ca. 5,92 min.
Anzahl Sessel: 79 Stück
Ausstattung Sessel: Wetterschutzhauben, Sitzheizung, D-Line
Personen pro Sessel: 6
Lage Antrieb: Bergstation
Maximale Seilneigung: 75 %
Hersteller Seilbahntechnik: Doppelmayr Seilbahn GmbH
Förderseil: Teufelberger Seil GesmbH
Antriebs-/Steuertechnik: Frey Austria GmbH
Investitionsvolumen: ca. € 13,5 Mio.

VISNITZ N2

Zur Geschichte der alten Sesselbahn Visnitz
1978 wurde auf der Alp Trida der Visnitzschlepplift errichtet. Dieser Schlepplift wurde im Jahre 1994 durch die kuppelbare Sesselbahn Visnitz ersetzt. Seit 1994 hat die Visnitzbahn rd. 24 Mio. Gäste befördert.

Neue Visnitz N2 – erste 8er „D-Line“ Anlage in der Schweiz
Die neue kuppelbare 8er Sesselbahn Visnitz führt über 13 Rundrohrstützen von der Alp Trida (2.261 m) in Richtung Visnitzkopf auf 2.633 m und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 372 m. Die Talstation wurde bereits im Sommer 2018 östlich des Bergrestaurant „Skihaus Alp Trida“ errichtet. Weiters führt auch die bereits errichtete Skipiste 68b direkt zur neuen Talstation.
Durch die neue 8er Sesselbahn können pro Stunde 900 Gäste mehr transportiert werden. Wie auch bei der neuen Velilleckbahn sind die Sessel mit 520 mm breiten Einzelsitzen, Sitzheizung und Wetterschutzhauben ausgestattet, um den Gästen den maximalen Fahrkomfort zu bieten. Auf den Rückseiten der neuen D-Line Sessel werden Bilder über die Geschichte von Samnaun zu sehen sein. Die neue Bahn soll rechtzeitig zur neuen Wintersaison 2019/2020 in Betrieb gehen und wird die erste 8er „D-Line“ Sesselbahn in der Schweiz sein.

Eckdaten zur neuen Visnitz N2
Typ: 8 CLD/B-H
Förderleistung: 3.500 Personen pro Stunde
Fahrgeschwindigkeit: 5 m/s
Schräge Länge: 1.208 m
Seehöhe Talstation: 2.261 m
Seehöhe Bergstation: 2.633 m
Höhenunterschied: 372 m
Anzahl Stützen: 13 Stück
Fahrzeit: ca. 4,53 min.
Anzahl Sessel: 67 Stück
Ausstattung Sessel: Wetterschutzhauben, Sitzheizung, D-Line
Personen pro Sessel: 8
Lage Antrieb: Talstation
Maximale Seilneigung: 63 %
Hersteller Seilbahntechnik: Garaventa AG
Investitionsvolumen: ca. € 10,5 Mio.

Gesamtinvestitionssumme: ca. € 24 Mio.

Facts zur Silvrettaseilbahn AG | Bergbahnen Samnaun AG
Die Bergbahnen in der Silvretta Arena beschäftigen im Winter über 700 Mitarbeiter und sind damit einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Silvrettaseilbahn AG und die Bergbahnen Samnaun AG betreiben gemeinsam 45 Seilbahn- und Liftanlagen, 239 Pistenkilometer und 12 Bergrestaurants im Skigebiet Silvretta Arena. Seit Bestand des Unternehmens haben die Aktionäre auf die Ausschüttung von Dividenden verzichtet um die Investitionen in das Skigebiet zu ermöglichen.









Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Bildergallerie / Bautagebuch:


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense