seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2019-10-01

Doppelmayr Holding SE mit Rekordumsatz von 935 Mio. Euro

Umsatzplus im Geschäftsjahr 2018/2019 von 10,5 %

Die Doppelmayr Holding SE erzielte für das Geschäftsjahr 2018/2019 einen Rekordumsatz von 935 Millionen Euro. Kräftige Impulse durch Seilbahnen im urbanen Sektor, investitionsstarke Kunden im Winterbereich und Großprojekte im Materialtransport resultierten in einer Umsatzsteigerung von 10,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Unternehmensgruppe verdeutlicht zudem mit neuen Produkten und digitalen Entwicklungen ihre führende Position hinsichtlich Technologie und Innovation.

Die Doppelmayr Holding SE blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. 2018/2019 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Rekordumsatz von 935 Millionen Euro. Dieser resultiert aus vielen erfolgreich abgeschlossenen Projekten, wie beispielsweise verschiedene urbane Seilbahnanlagen in Lateinamerika. Mit der Eröffnung der zehnten Linie wurde das größte urbane Seilbahnnetz der Welt fertiggestellt: Das über 30 Kilometer Seilbahn umfassende Netz ist für die Bewohner von El Alto und La Paz (Bolivien) ein wichtiger Bestandteil der täglichen Mobilität geworden. Mit dem neuen Transportmittel sparen sie effektiv Zeit. Auch Bogotá (Kolumbien) hat mit einer Seilbahnlösung das städtische Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs erweitert. Hier erreichen die Fahrgäste aus dem Stadtviertel Ciudad Bolívar auf direktem Weg einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt – ohne Stau, ohne Abgase und ohne Stress. Beide Projekte setzen einen starken Impuls im urbanen Geschäftsfeld von Seilbahnen und beweisen erneut, dass Seilbahnen als Ergänzung im öffentlichen Verkehr nachhaltig und positiv zur Lebensqualität in einer Stadt beitragen können.

Der Kunde im Fokus

Die Seilbahngeneration D-Line hat sich seit ihrer Einführung 2015 sehr gut bewährt und hält bereits weltweit Einzug. Der Ramcharger 8 in Big Sky, Montana (USA) setzt Komfort und Sicherheit in nordamerikanischen Skigebieten auf ein neues Level – er ist die erste 8er-Sesselbahn in den Vereinigten Staaten. In Maria Alm ermöglichen die Natrunbahn und die Sonnbergbahn neuen Komfort für die Skigäste. Mit den beiden 10er-Gondelbahnen beginnt das Skivergnügen bereits vor der Haustüre – eine Fahrt mit dem Skibus ist nicht mehr nötig. In Japan wurde die erste D-Line Kombibahn gebaut. 6er-Sessel und 10er-Kabinen kombiniert in einer Seilbahnanlage erfüllen die Anforderungen sämtlicher Fahrgäste. Diese internationale Präsenz erfordert ein flächendeckend vernetztes Serviceteam, um den Kunden reaktionsschnell und kompetent zur Seite stehen zu können. In 25 Ländern der Welt gibt es bereits Doppelmayr-Kundendienststandorte.

Infrastrukturerweiterung

Die Investition in die eigene Infrastruktur ist ein wichtiger unternehmerischer Baustein der Doppelmayr Holding SE. So wurden im Werk Hohe Brücke in Wolfurt (Österreich) für die mechanische Fertigung zwei neue Anlagen für die Großteilebearbeitung angeschafft. Auch die Fertigungsprozesse für D-Line Komponenten werden kontinuierlich ausgebaut und ein Höchstmaß an Präzision und Qualität sichergestellt.

Innovation Seilbahnkabinen und Digitalisierung

Um auf die vielfältigen Wünsche der Kunden und Fahrgäste eingehen zu können, entwickelt Doppelmayr immer wieder neue Produkte und Services. Das Geschäftsjahr 2018/2019 stand ganz im Zeichen neuer Seilbahnfahrzeuge sowie der Digitalisierung. Auf der INTERALPIN 2019 – der führenden Leitmesse für alpine Technologien – wurde die ATRIA erstmals vorgestellt. Diese Kabine für Dreiseilumlaufbahnen folgt dem Anspruch der Modularität und Individualisierung, der schon bei der D-Line umgesetzt und sehr erfolgreich erprobt wurde. Das erste Mal wird sie 2019 am Kitzsteinhorn in Salzburg (Österreich) zum Einsatz kommen. Im Herbst 2018 wurde mit der Eröffnung der Kohlmaisbahn in Saalbach (Österreich) auch eine neue Kabine für Einseilumlaufbahnen vorgestellt – die OMEGA V. Mit den neuen Kabinen setzt die Unternehmensgruppe starke Akzente im Bereich Komfort und Technologie. Flexible Ausstattungsoptionen und digitale Features sind zukunftsweisend für Seilbahnbetreiber und Fahrgast – ganz im Sinne von SMART Ropeway, der digitalen Zukunft von Doppelmayr/Garaventa (smartropeway.com).










Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Bildergallerie / Bautagebuch:

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense