seilbahn.net | Themenbereiche | Beschneiung | 2019-10-17

TechnoAlpin: Beste Partner im IoT-Bereich

Eine optimal funktionierende Beschneiungsanlage setzt sich aus den besten Komponenten zusammen, die im perfekten Einklang miteinander funktionieren. Dies ist eines der Steckenpferde des Weltmarktführers TechnoAlpin. Damit unvergleichliche Qualität in jedem Bereich gewährleistet werden kann, vertraut TechnoAlpin seit Jahren auf verschiedene Partner aus unterschiedlichen Sparten. Dass auch bei der Wahl der Partner auf höchste Exzellenz gesetzt wird, wird am Beispiel des italienischen Softwareunternehmens Porini besätigt.

Seit 2017 arbeitet TechnoAlpin mit dem Softwareunternehmen Porini im Bereich der digitalen Cloud Lösungen zusammen. Als international agierendes Partnerunternehmen von Mircrsoft unterstützt Porini TechnoAlpin in der Umsetzung der digitalen Transformation und der Einbindung der IoT-Technologie. Kürzlich wurde das Unternehmen für die Nutzung von KI (künstliche Intelligenz) bei Beschneiungssystemen mithilfe der Microsoft Azure Cloud Services den „Digital Transformation – Transform your Products“ Silver Award bei der Microsoft Inspire Italian Partners Ceremony in Las Vegas ausgezeichnet. Der Preis wird von der Microsoft Corporation jährlich an Partner vergeben, dank deren Lösungen Unternehmen ihr Produktionsmodell innovativ verbessern konnten.

Die Cloud-Lösungen werden von TechnoAlpin für die anonymisierte Sammlung verschiedenster Daten von Beschneiungssystemen auf der ganzen Welt genutzt. Diese Daten werden analysiert und weiterverarbeitet, um verschiedene Szenarien vorherzusagen. Aufbauen darauf können individuelle Lösungen für Skigebiete vorgeschlagen werden. Mithilfe dieser Daten wird die Qualität der Services von TechnoAlpin noch weiter verbessert. „Vor zwei Jahren begannen wir mit einer Projektidee zum Thema IoT. Zusammen mit Porini arbeiteten wir als Team an einer Lösung, wie unsere Daten in einer Cloud organisiert werden können. Ziel des Projekts war es die Effizienz der Beschneiunsanlagen zu erhöhen.“, so Markus Pfeifer, Head of Process Engineering snow making systems bei TechnoAlpin. In Zukunft wird es dadurch möglich sein, Entscheidungsträgern mehr Informationen und Vorhersagen in unterschiedlichen Situationen während der Beschneiung zu liefern und sie somit in ihren Entscheidungen maßgeblich zu unterstützen. 





Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense