Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2017-10-25

Leitner Symphony 10: Weltpremiere in Gröden

Neue Premium Kabine von LEITNER ropeways -  Komfortmaximum im Pininfarina-Look

Nach der 3S Kabine „Symphony“ präsentiert LEITNER ropeways nun deren „kleine Schwester“: Die Symphony 10 bietet Höchstleistung in Sachen Platzangebot, Komfort und Erlebnis-Charakter. So schafft sie neben dem Diamond-Modell ein attraktives Premium-Angebot im Segment der 10er Kabinen. Ihre Weltpremiere feiert die neue Kabine in der 10er Kabinenbahn „Piz Seteur“ in Gröden.

Neu an der Symphony 10 ist in erster Linie das Design, das für Gäste vom Betreten bis zum Verlassen der Kabine mehr Bequemlichkeit bringt. Das erste Komfort-Plus bietet bereits der, im Vergleich zur 10er Kabine der Diamond Serie, viel breitere Einstieg. Zudem sorgen Schiebetüren dafür, dass der Mechanismus beim Öffnen von Gästen im Nahbereich der Tür nicht mehr als störend empfunden wird. Maximalen Rundumblick bietet die Panoramaverglasung, die bis zur Decke reicht und somit ein besonders „luftiges“ Fahrgefühl vermittelt.

Mehr Raum: Durchatmen und genießen!

Auch wenn das oft etwas beklemmende Gefühl in Kabinen ohnedies seit langer Zeit der Vergangenheit angehört: Die Symphony 10 setzt auch hier als Premium-Modell völlig neue Maßstäbe. Die Sitzflächen wurden von LEITNER ropeways nochmals verbreitert und mit kleinen Abständen zueinander ausgeführt, wodurch sich der individuelle Komfort weiter erhöht. Für diesen „Extraplatz“ ist vor allem das neue Design der Kabine verantwortlich: Da diese nach oben hin breiter und somit geräumiger ist, konnte zusätzlicher persönlicher Freiraum geschaffen werden. Durch die Neugestaltung der vertikalen Tragstrukturen lässt sich auch das Innenleben, wie Sitzbänke und Handgriffe, noch besser anbringen. Die flacheren Tragstrukturen ermöglichen die Applikation von LED-Streifen zur Beleuchtung der Konturen der Kabine. Innen ein Maximum an Komfort, außen das Nonplusultra an Design: Der Hauptrahmen und das Außenprofil sind an das Pininfarina-Design der Symphony Kabine angelehnt, die bis heute einen echten Qualitätssprung der gestalterischen Ansprüche am Seilbahnmarkt darstellt. Passend zum Design ist die hochwertige Kabine mit Sitzen im Automobildesign und in Echtleder ausgestattet.

Premiere an einem der Hot-Spots der Alpen

Die Gäste der neuen Piz Seteur 10er Kabinenbahn in Gröden werden die neue Symphony 10 Kabine zuerst live erleben. Denn dort feiert das neue Top-Produkt von LEITNER ropeways in der kommenden Wintersaison seine Weltpremiere. 77 Kabinen in eleganter schwarz-blauer Optik werden dort 3.450 Personen pro Stunde zum Einstieg in die berühmte Sellaronda Skirunde transportieren. Das Projekt der Piz de Sella S.p.A. sorgt neben dieser Neuheit auch für eine Italien-Premiere: Die Mittelstation ist landesweit die erste, die mit der neuen Pininfarina-Station überdacht ist. Eine weitere Besonderheit wird der Einstiegsbereich in der Talstation sein. Hier hat LEITNER ropeways eine individuelle Lösung für den Kunden entwickelt, um einen stressfreien Zugang in die Kabinen zu ermöglichen: Sechs Kabinen fahren 65 Sekunden lang geöffnet durch die Station und lassen damit genügend Zeit und Platz für einen komfortablen Einstieg. Igor Marzola, Inhaber des Piz Sella Skigebiets, zeigt sich über die „Gesamtlösung nach Maß“ erfreut: “Wir sind überglücklich, mit LEITNER einen Partner gefunden zu haben, der unsere Bedürfnissen mit hochwertigen technischen Lösungen rundum erfüllt.“







Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´