Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2018-04-23

Leitner: Seilbahn in Zermatt mit funkelnden Crystal Rocks

Die Kabinen der neuen 3S Bahn von LEITNER ropeways in Zermatt sind mit Swarovski® Kristallen veredelt

Ein Gemeinschaftsprojekt der Superlative sorgt für ein echtes Highlight am Seilbahn-Markt: Für die Zermatt Bergbahnen AG realisiert LEITNER ropeways in Zusammenarbeit mit Swarovski gemeinsam ein Premium-Produkt der ganz besonderen Art: Modernste Seilbahntechnologie im Pininfarina Design trifft auf hochwertige kristalline Veredelung und sorgt für ein bisher unerreichtes Level hinsichtlich Ausführung und Gestaltung.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen LEITNER ropeways und Swarovski, kann man ab Herbst 2018 in der höchsten 3S Bahn der Welt, dem Matterhorn glacier ride, in Zermatt erleben. Dort werden Kabinen mit Swarovski® Kristallen in einer spezifisch für die neue Seilbahn entworfene Außengestaltung veredelt sein. Die Kristalle verleihen der Anlage von LEITNER ropeways eine zusätzliche luxuriöse Komponente. Dabei nützt Swarovski ”Crystal Rocks” für die Applikation und sorgt mit dieser Form der Kristallisierung für eine Weltpremiere im Seilbahn-Sektor. Eine Kabine dieser Art wurde bei der Messe für nachhaltige Raumplanung und Anlagen in Berggebieten “Mountain Planet” in Grenoble am 18. April 2018 vorgestellt.

Zusammenspiel von Technologie, Kunst und Design 

Am Fuße des Matterhorns trifft somit „Premium auf Premium“. Denn schließlich steht der Name Swarovski seit über 120 Jahren für Ideenreichtum, Poesie und technisches Know-how. Seine Leidenschaft für Perfektion und ständige Innovation macht das Unternehmen zur weltweit führenden Marke für geschliffenes Kristall. Während bei Swarovski höchste Ansprüche an Technologie und Kunst aufeinandertreffen, überzeugt LEITNER ropeways mit seiner in der Branche einzigartigen Kombination aus Technologie und Design.

Die von der italienischen Designschmiede Pininfarina – bekannt für ihre Ferrari- und Maserati-Designs – gestalteten Kabinen begeistern auch technisch mit einer Reihe an innovativen Details. So sorgen die vom Automobilbau inspirierten Sitze, eine in Form eines Sternenhimmels ausgeführte Innenbeleuchtung und großflächige Panoramafenster für eine komfortable und zugleich aufsehenerregende Bergfahrt.

Neue 3S Bahn als Highlight im Premium-Skigebiet Zermatt 

Der Matterhorn glacier ride entsteht ergänzend zur bestehenden Pendelbahn und erhöht die Beförderungskapazität zur höchsten Bergbahnstation Europas um 2.000 Gäste pro Stunde. Die Kosten für den Bahnbau belaufen sich auf rund 52 Millionen Franken und stellen damit die größte Einzelinvestition in der Geschichte der Zermatt Bergbahnen dar. Mit der neuen 3S Bahn wird die Skigebietsverbindung zwischen der Schweiz und Italien signifikant verbessert. Zudem ermöglicht die neue Anlage eine 365 Tage Erreichbarkeit des beliebten Ausflugspeaks Matterhorn glacier paradise. 

TD28 Matterhorn glacier ride: 

Höchste 3S Bahn weltweit 
Höchste Bergstation Europas 
Höhe Talstation: 2.923 m ü M. 
Höhe Bergstation: 3.821 m ü M. 
Zugseillänge: 7.930 m 
Höhendifferenz: 900 m 
Geschwindigkeit: 7,5 m/sec 
Kapazität: 2.000 p/h 
Fahrzeit: 9 min 
Sitzplätze pro Kabine: 28 
Antrieb: LEITNER DirectDrive 
Kabinenanzahl: 25 
Design Kabinen: Pininfarina 

Die 3S Kabine: 

Kabinenhersteller: SIGMA 
Kabinendesign: Pininfarina 
Kapazität: 28 Sitz- und 7 Stehplätze 
Panoramablick durch Rundumverglasung 
Design und Ausstattung in Anlehnung an Automobilbau 
Innovatives Klimakonzept 
Exklusive Innenbeleuchtung 
Multimediale Ausstattung 

Swarovski 

Das Unternehmen wurde im Jahr 1895 in Österreich gegründet und entwickelt, produziert und vertreibt neben qualitativ hochwertigen Kristallen, synthetischen Schmucksteinen und echten Edelsteinen auch Schmuck, Accessoires und Beleuchtungslösungen. Der Geschäftsbereich Kristall wird in der fünften Generation von der Familie geführt und ist weltweit mit rund 3.000 Stores in etwa 170 Ländern vertreten. Mehr als 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von rund 2,7 Milliarden Euro. 

Zusammen mit seinen Schwesterunternehmen Swarovski Optik (optische Präzisionsinstrumente) und Tyrolit (Schleifwerkzeuge) bildet der Geschäftsbereich Kristall die Swarovski Gruppe. 2017 erzielte die Gruppe mit mehr als 32.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro.












Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´