Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2018-05-11

Luftseilbahn Wengen Männlichen: Balkonfahrt zum Gipfel

Die 63-jährige Luftseilbahn von Wengen auf den Hausberg Männlichen plant für die Saison 2018 viel Neues. Nebst notwendigen Investitionen in technische Neuerungen werden vor allem moderne neue Seilbahn-Kabinen für Aufmerksamkeit sorgen. Ihnen wird nämlich in der Sommersaison ein Freiluft-Balkon aufgesetzt.

Technische Neuerungen

Auf die Saison 2018 plant die Luftseilbahn Wengen Männlichen AG die bereits vierte, grundlegende Erneuerung in ihrer Geschichte. So soll die ganze Seilbahntechnik auf den modernsten Standard gebracht werden. Komplexe Anforderungen an Funktionstüchtigkeit, Sicherheit und Komfort bedingen eine gesamtheitliche Überarbeitung. So stehen der notwendige Ersatz der Steuerungs-und Sicherheitsanlagen, Antriebs-und Bremsanlagen in direkter Abhängigkeit zueinander.

Nach der Wintersaison 2017/18 wird die Luftseilbahn Wengen Männlichen deshalb umfangreichen Wartungs- und Umbauarbeiten unterzogen. Nebst dem Ersatz der Anlagensteuerung und der Bremsenhydraulik werden neue Laufwerke, ein neues Gehänge und neue Kabinen (Anlageteile aus dem Jahr 1992) die Bahn auf den heutigen, allgemein gültigen und modernen Standard bringen.

Royal Ride in luftiger Höhe

Die Planungs-und Vorbereitungsarbeiten sind unter dem Projektnamen „Royal Ride" bereits angelaufen. So sind bei der Firma Carvatech schon zwei neue Kabinen in modernem Design bestellt worden. Das Konzept bringt wesentliche Neuerungen und wurde so definiert, dass auf dem Kabinendach ein Freiluft-Balkon angeboten werden kann. Für den Fahrgast entsteht damit ein attraktives Angebot, welches den Erlebniswert der Bahnfahrt wesentlich steigern wird. "Im Zentrum steht unsere einzigartige, majestätische Natur-und Bergwelt. Diese wollen wir unseren Gästen auf spezielle Art und Weise näherbringen. Wir setzen deshalb in der Sommersaison ab 2018 unseren neuen Kabinen einen demontierbaren Balkon auf das Dach. Diese können über eine Wendeltreppe bestiegen werden. Die Freiluft-Balkone werden dann jeweils für den Winterbetrieb demontiert, da für die höheren Passagierfrequenzen mehr Platz und Gewicht zur Verfügung stehen muss" sagt dazu Geschäftsführer Andreas Fuchs. Mit entsprechender Signaletik und Gestaltungselementen entlang der Dorfstrasse sowie in der Tal- und Bergstation soll dem Gast die ganze Erlebniskette ab dem Bahnhof in Wengen bis zum Gipfelspaziergang „Royal Walk" aufgezeigt werden.

Die Krone auf dem Gipfel

Majestätisch erheben sich Eiger, Mönch und Jungfrau: Vom Gipfel des Männlichen offenbart sich ein königlicher Ausblick auf das weltbekannte Dreigestirn. Der «Royal Walk» führt von der Bergstation der Männlichenbahn (2230m ü. M.) auf den 2345 Meter über Meer liegenden Gipfel. Unterwegs begegnet man dem Hofmaler, erkundet die vielfältigen Schätze in der Schatzkammer der Natur, lernt den Hofstaat des Bergreichs kennen und erfährt mehr über das UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch. Am Ende der kurzen, alpinen Entdeckungsreise wartet die Krönung: Das Gipfelreich! Von da lässt sich das grandiose Panorama und den königlichen Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau und ein 360° Rundumblick bis ins Mittelland und zum Jurabogen von der Krone, der Aussichtsplattform auf dem Männlichen-Gipfel, geniessen. Unterwegs gibt es genügend Sitzgelegenheiten, die zum Ausruhen und Geniessen einladen.

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´