Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2018-07-02

Ischgl: Investitionen 2018

NEUE SESSELBAHN 6-CLD/B GAMPEN E4

Design | Weltrekord | Komfort

Im Jahr 1988 war die kuppelbare 4er Sesselbahn Gampen das größte Bauvorhaben der Silvrettaseilbahn AG. Die Bahn war zum damaligen Zeitpunkt die längste Sesselbahn in Österreich und wurde in einer Rekordbauzeit von nur 5 Monaten errichtet. Nach nun 30 Wintern und rd. 13. Mio. Fahrten wird die Gampenbahn im Sommer 2018 durch eine moderne 6er Sesselbahn der neuesten Generation getauscht.

Die Talstation (1.924 m) befindet sich im sogenannten Fimba und führt über 21 Stützenstandorte bzw. 25 Rundrohrstützen auf einen der schönsten und höchst gelegenen Plätze im Skigebiet, den Palinkopf. 

Design
Von der Zugangsschranke bis hin zur Komfortsitzpolsterung wurde bei der neuen Gampenbahn wieder alles komplett designt. Die Rückseiten der Sessel der neuen Anlage werden dieses Mal mit den Stars der umliegenden Bergwelt bedruckt. Auf den Rückseiten sind nun unterschiedliche Tiere zu sehen. Jeder Sessel ist ein Unikat.

Weltrekord
Mit 924 m Höhenunterschied überwindet die Gampenbahn den größten Höhenunterschied einer 6er Sesselbahn weltweit. Um dies bewältigen zu können, ist ein Förderseil mit einem Durchmesser von 58 mm und einem Gewicht von 65 Tonnen notwendig. 

Komfort
Höchster Fahrgastkomfort und leiser Betrieb machen die neue Gampenbahn zur First Class. Die neue Hightech-Sesselbahn bringt eine Reihe von spürbaren Verbesserungen für unsere Gäste mit sich:
  • ergonomisch geformte Einzelsitze
  • 520 mm breite Sitze mit Heizung
  • sicherheitsoptimiertes Design
  • optimierter Sicherheitsschließbügel
  • für einen sehr leisen Betrieb und damit besonderen Komfort für unsere Gäste ist diese Anlage besonders geräusch- und vibrationsarm
Umwelt
Beim Bau der neuen Bahn kommt auch der Umweltgedanke nicht zur kurz. So können durch eine neue Seilführung gleich 4 Stützenstandorte eingespart werden. Die Vierersesselbahn wird in ihre Einzelteile zerlegt uns soll in einem anderen Wintersportort wieder errichtet werden.

Die neue Bahn soll rechtzeitig zur neuen Wintersaison 2018/19 in Betrieb gehen. Über den aktuellen Stand der Bauarbeiten kann man sich im Baublog auf www.ischgl.com informieren.

Eckdaten zur neuen Gampenbahn
Typ: 6 CLD/B-H
Förderleistung: 2.800 Personen pro Stunde
Schräge Länge: 2.416 m
Seehöhe Talstation: 1.924 m
Seehöhe Bergstation: 2.848 m
Höhenunterschied: 924 m
Anzahl Stützen: 21 Stück
Fahrzeit: ca. 7,87 min.
Anzahl Sessel: 122 Stück
Ausstattung Sessel: Wetterschutzhauben, Sitzheizung, D-Line
Personen pro Sessel: 6
Lage Antrieb: Bergstation
Maximale Seilneigung: 74 %
Hersteller:
Seilbahntechnik: Doppelmayr Seilbahn GmbH
Förderseil: Teufelberger Seil GesmbH
Antriebs-/Steuertechnik: Frey Austria GmbH

Investitionsvolumen: ca. € 16,5 Mio. (inkl. Restaurant)

NEUES SELBSTBEDIENUNGS RESTAURANT 
bei der Gampenbahn Talstation

Direkt bei der Talstation der neuen Gampenbahn wird ein neues innovatives Selbstbedienungsrestaurant errichtet. 
Beim neuen Gastronomie Highlight wird das Skigebiet ins Restaurant geholt. So wird man zum Beispiel sein Essen aus einer Gondel gereicht bekommen oder seinen Teller auf einer Schneekanone abstellen können. Das Restaurant wurde durch einen renommierten Stardesigner bis ins kleinste Detail durchdesignt. 

NEUE SKIPISTE 68 B
rd. 1 km mehr Pistenvergnügen…

Von der Bergstation der Mullerbahn M2 zur Alp Trida wird im Sommer 2018 die neue Skipiste 68 b angelegt. Es entsteht eine neue zusätzliche Skiabfahrt (Schwierigkeitsgrad: mittel) mit einer Länge von rd. 1 km und einem Höhenunterschied von rd. 250 m. Die neue Abfahrt wird auch technisch beschneit werden können.

NEUES BERGRESTAURANT GAMPENALPE 
Traditionelles Almgebebäude mit Bedienung

Das neue Bedienungsrestaurant Gampenalpe liegt direkt an der roten Skipiste Nr. 40 auf einer Seehöhe von 1.990 m, rd. 400 m entfernt von der Talstation der neuen Sesselbahn Gampen E4. 

Die neue urige Skihütte im Skigebiet Ischgl/Samnaun wird über 100 bediente Sitzplätze verfügen. Bereits im Herbst 2017 wurde mit den ersten Vorarbeiten an dem neuen Restaurant begonnen. 

Lassen sie sich auf der neuen Gampenalpe ab Dezember 2018 von der traditionellen regionalen Tiroler Küche verwöhnen.

Investitionsvolumen: ca. € 4 Mio.

Gesamtinvestitionssumme 2018: € 25 Mio.













Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´