Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2019-02-14

Motorex: Kletterhilfe für Bergbahnen

Geht’s richtig bergauf und bergab, greifen bei Bergbahnen Zahnräder in die auf der Trasse verankerte Zahnstange ein und bewältigen dadurch Steigungen von bis zu 45 %. Wo Zahnräder hohe Lasten zu tragen haben, muss geschmiert werden. Auch die Berner Oberland Bahnen AG setzen seit drei Jahren erfolgreich auf das biologisch schnell abbaubare Zahnstangenschmiermittel MOTOREX Cograil Oil Plus.
Sie kommen aus der ganzen Welt und lehnen sich bei der Fahrt zu Europas höchstgelegenem Bahnhof auf 3450 m.ü.M. auf dem Jungfraujoch gemütlich zurück. Tag für Tag sind so Tausende von Passagieren unterwegs. Die Betriebssicherheit steht für Thomas Blatter, Leiter der BOB-Werkstätte in Zweilütschinen, stets an erster Stelle.

BERATUNG IST ZENTRAL

In der Zusammenarbeit mit den Berner Oberland Bahnen hat MOTOREX seine Verlässlichkeit bereits unter Beweis gestellt. Im Herbst 2015 wurde die Weiche gestellt und das neue Zahnstangenschmiermittel Cograil Oil Plus nach erfolgreich abgeschlossener Testphase eingeführt.

WENN DAS ZAHNRAD "GREIFT"

Auf allen vier Zahnstangen-Abschnitten auf dem BOB-Schienennetz ist der Zeitpunkt, in dem das Zahnrad in die oder aus der Zahnstange fährt, jeweils der Schlüsselmoment. Ziel dabei ist es, dass der Fahrgast nicht spürt, wie der Antrieb vorübergehend geändert wird. Dies wird durch einen mechanisch möglichst synchron laufenden Prozess und unter Beihilfe des geeigneten Schmierstoffs gewährleistet. Bemerken die Fahrgäste die Zahnstangenabschnitte erst anhand der starken Steigung, lief alles wie geschmiert.

SCHUTZ VOR ZAHN(RAD)-AUSFALL

"Karies" an Zahnstangen und Zahnrädern ist vereinfacht gesagt Verschleiss. Das Zahnstangen-schmiermittel soll das verhindern sowie das geräuscharme Funktionieren unter allen Betriebsbedingungen sicherstellen. MOTOREX Cograil Oil Plus ISO 320 basiert auf synthetischen Ester und speziell darauf abgestimmten Additiven. Ein hoher Anteil an festschmierstofflosen Hochdruckzusätzen reduziert effizient den Verschleiss. Da es sich bei dieser Anwendung um eine Verlustschmierung handelt, sind die starke Haftfähigkeit und die hohe biologische Abbaubarkeit des Spezialschmierstoffs zentral. Dies trägt dazu bei, dass der Verbrauch deutlich reduziert werden konnte. Das tieftemperaturstabile Cograil Oil Plus ISO 320 kann sowohl im Sommer als auch im Winter eingesetzt werden.

BIS ZU 50 % EINSPARUNG

Durch feine Düsen wird der Schmierstoff mit Pressluft beim Fahren exakt auf die Zahnstange gesprüht. Danach wird er beim Fahren auf das Zahnrad übertragen. Der Schmiervorgang wird dabei automatisch nach vorgegebenem Intervall ausgelöst. « Mit Cograil Oil Plus können wir bis zu 50 % Schmierstoff einsparen », so Thomas Blatter. Ein weiterer Vorteil für den Betrieb liegt darin, dass mit demselben Produkt auch der Spurkranz des Rades geschmiert werden kann. Dies vereinfacht auch die Logistik. Apropos Logistik: Durch den Wechsel auf Cograil Oil Plus konnte auch das Problem der Ablagerungen in den Tanks behoben werden – zur grossen Freude des Werkstattpersonals, das seither von Kletterpartien zu verstopften Rohrleitungen verschont bleibt





Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´