Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2017-09-12

St. Corona am Wechsel: 68.000 Fahrten mit dem Corona Coaster

Mountainbike-Angebote locken Gäste aus ganz Europa an

LR Bohuslav: „Die Familienarena boomt“

St. Corona am Wechsel hat sich seit 2014 als ganzjährige Familiendestination erfolgreich neu positioniert. Die Angebote der Familienarena werden hervorragend angenommen. Das spiegelt sich auch in den Zahlen der aktuellen Sommersaison wider. „Die Entscheidung, sich konsequent der Zielgruppe Familien mit Kindern zu widmen, hat sich als goldrichtig erwiesen. Über 13.700 Eintritte in den Motorikpark von April bis Mitte August 2017 und mehr als 68.000 Fahrten mit dem Corona Coaster im gleichen Zeitraum sprechen eine deutliche Sprache“, freut sich Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Petra Bohuslav.

„Die Familienarena St. Corona am Wechsel hat mit aufeinander abgestimmten Angeboten und in vorbildlicher Zusammenarbeit mit der Gemeinde der Region ein neues Image verpasst. Dank der ständig steigenden Gästezahlen und der vielen Stammgäste ist die Familienarena ein Motor für die regionale Wirtschaft geworden. Ohne Übertreibung lässt sich feststellen: Die Familienarena boomt“, erläutert Landesrätin Bohuslav.

Familienarena-Geschäftsführer Karl Morgenbesser geht ins Detail: „Wir konnten bei der Sommerrodelbahn Corona Coaster im August sogar den bisherigen Rekordtag mit 2.400 Fahrten verbuchen und im Vergleich zum Vorjahr in der Familienarena auch Gäste aus ganz neuen Regionen begrüßen. Vor allem die neuen Wexl Trails – und hier speziell der Flowtrail – locken Mountainbikerinnen und Mountainbiker aus ganz Europa nach St. Corona am Wechsel.“

Die Wexl Trails, das sind Strecken, die speziell von Mountainbikern für Mountainbiker entwickelt wurden, sind erst seit Ende Juni in Betrieb. In diesen wenigen Wochen wurden bereits über 3.300 Eintritte verzeichnet. Und das große Interesse der Sportlerinnen und Sportler wird sich in nächster Zeit weiter steigern: Bis Mitte September wird die erste Sektion des Uphill Flowtrails eröffnet, der in dieser Qualität in Österreich einzigartig ist.

„Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich sind wir über unsere Gesellschaft Bergbahnen St. Corona GmbH in die Aktivitäten in St. Corona am Wechsel eingebunden. Bisher wurden aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung rund 6,5 Millionen Euro investiert und so die infrastrukturellen Voraussetzungen für diese erfolgreiche regionale Entwicklung geschaffen“, so-ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´