Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2018-02-22

Neuer Dreiervorstand bei Bergbahnen AG Wagrain

Der Aufsichtsrat der Bergbahnen AG Wagrain hat am Dienstag, 20. Februar einen neuen Dreiervorstand bestellt. Das teilte der Vorsitzende, Dir. Mag. Andreas Derndorfer vom Raiffeisenverband Salzburg am Unternehmenssitz in Wagrain mit. Die drei neuen Vorstände sind auch Geschäftsführer des Tochterunternehmens Bergbahnen Flachau GmbH.

Ing. Wolfgang Hettegger wurde zum Technischen Vorstand und Vorsitzenden des Vorstandes bestellt. KR Ernst Brandstätter wurde als Vorstand für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie MMag. Christina Schätz als Vorstand für Finanzen und Recht vom Aufsichtsgremium eingesetzt. 

Während Wolfgang Hettegger und Ernst Brandstätter erfahrene Geschäftsführer von Bergbahnen sind, ist Christina Schätz erst seit kurzem in dieser Branche. Vor ihrem Engagement als kaufmännische Prokuristin bei den Bergbahnen in Wagrain und Flachau war die gelernte Juristin und Betriebswirtin im Geschäftsbereich Unternehmens-steuerung des Raiffeisenverbandes Salzburg tätig.

Die Neubesetzung ist notwendig geworden, nachdem der bisherige Alleinvorstand Christoph Baumann von seiner Funktion zurückgetreten war. „Mit der Ausweitung auf einen Dreiervorstand tragen wir der Tatsache Rechnung, dass sich das Unternehmen durch die Zusammenführung mit den Bergbahnen Flachau, Eben und Filzmoos wesentlich vergrößert hat.“, erläuterte Derndorfer.

Bergbahnen AG Wagrain und Snow Space Salzburg

Die Bergbahnen AG Wagrain erwirtschaftet mit ihren Tochterunternehmen und Beteiligungen in Flachau, Eben und Filzmoos einen Umsatz von 52 Millionen Euro und ist damit eine der größten Seilbahngruppen in Österreich. Sie ist die bestimmende Gesellschaft im Skigebiet Snow Space Salzburg in Flachau, Wagrain und St. Johann, das 45 Seilbahnen und 120 Pistenkilometer betreibt sowie mehr als 20 Millionen Personen jährlich befördert.

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´