Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2018-05-14

Schilthornbahn AG: Bilanz Wintersaison 2017/2018

Der Rückblick auf die Wintersaison im Schilthorngebiet zeigt ein sehr positives Bild. Dies dank den frühen Schneefällen, der ersten Etappe der Beschneiungsanlage und hochkarätigen Events.

„Die frühen Schneefälle und der damit verbundene frühe Saisonstart ermöglichten bereits im November 2017 den Beginn der Schneesportsaison mit einer tollen Winterstimmung, wie wir sie seit vielen Jahren nicht mehr erfahren durften“, freut sich Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG. Die erste Etappe der Beschneiungsanlage, welche im Herbst 2017 realisiert werden konnte, zahlte sich bereits in der ersten Wintersaison voll aus. An den Sesselbahnen Almiboden und Maulerhubel herrschten vom ersten bis zum letzten Saisontag beste Pistenbedingungen.

Die Ersteintritte (Skier Visits) konnten gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gesteigert werden. „Mit über 220‘000 Ersteintritten wurden die besten Wintersportzahlen der letzten 8 Jahre verzeichnet“, bestätigt Egger.

Als sehr positiv wertet die Schilthornbahn die Erkenntnisse und Auswirkungen des neuen Top4 Skipasses. Speziell im Frühjahr haben viele Besitzer des Top4 Skipasses einen Skiausflug auf das Schilthorn, oft verbunden mit einem James Bond Brunch, unternommen und damit zu den erfreulichen Zahlen beigetragen.

Highlights der Wintersaison 2017/2018

Die Wintersaison war geprägt von zahlreichen, hochstehenden Veranstaltungen mit nationaler und internationaler Ausstrahlung.

Die 75. Infernorennen waren trotz schwierigen Wetterbedingungen ein grosser Erfolg und das Jubiläum wurde gebührend gefeiert. 2‘000 Skisportler nahmen an vier Tagen an den traditionellen Rennen Inferno-Abfahrt, Inferno-Superkombination und dem neuen ‚Sir Arnold Lunn Cup‘ teil.

Mitte März 2018 traf sich die Weltelite der Telemarkfamilie in Mürren zum FIS Telemark World Cup Finals sowie zu den FIS Telemark Junioren Weltmeisterschaften. Die Schweiz stellt traditionell ein sehr starkes Team und konnte sich erneut zahlreiche Siege sowie den Nationencup sichern.

Mitte April 2018 nahmen über 1‘000 Schneesportlehrerinnen und Schneesportlehrer am Swiss Snow Happening teil. Dieser Event beinhaltete die Schweizer Meisterschaften des Berufsstandes. Bedeutend für das Happening ist auch der Saisonausklang mit zahlreichen Konzerten. Bei besten Bedingungen konnten wunderbare sportliche Wettkämpfe und ein unvergessliches Rahmenprogramm geboten werden.

Im SKYLINE SNOWPARK gab es erneut eine Vielfalt an Events für Freeskier und Snowboarder. Darunter einige, die bereits zum festen Bestandteil des Snowpark-Winters geworden sind. Beim Audi Shred Day und dem Freeski Camp mit Cyrill und Jonas Hunziker kamen die jungen Talente in den Genuss von hilfreichen Tipps der erfahrenen Coaches. Der Acrobag zog wie gewohnt Ende Februar sowie am Osterwochenende eine breite Masse an. Auch die dicksten Schneeflocken konnten die 60 Fahrer nicht davon abhalten, beim QParks Tourstop Mitte März ihre Runs im Skyline Snowpark zu zeigen.

Vom 2. bis 4. März 2018 wurde das 12. Whitestyle Open in Mürren durchgeführt. Beim Whitestyle Open, ein Event der Swiss Freeski Tour, treffen sich Freeskier und Snowboarder und liefern sich beim Big Air Contest einen Battle um ein Preisgeld von CHF 12’000.-. Das neue IGLU DORF unterhalb der Station Birg war bereits im ersten Winter überaus beliebt. Das Angebot soll auf die kommende Wintersaison daher erweitert und besser in die umliegenden Angebote und Aktivitäten eingebettet werden.

Ausblick und Neuerungen Wintersaison 2018/2019

Im Sommer 2018 folgt die zweite Ausbauetappe der Beschneiungsanlage entlang der Sesselbahn Winteregg. Dadurch wird der Einstieg ins Schilthorngebiet über die Achse Lauterbrunnen – Grütschalp schneesicher ausgestaltet.

Ab der Wintersaison 2018/2019 wird an der Winteregg zudem eine permanente Skicross-Strecke zur Verfügung stehen. Zum Abschluss der Wintersaison wird auf der Strecke zudem eine Veranstaltung der AUDI Skicross Tour ausgetragen werden. 

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´