Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2018-06-18

MND: Neue Finanzierungsinstrumente

MND führt neue Finanzierungsinstrumente zur Stärkung ihrer Finanzstruktur und Flankierung ihres Strategieplans bis 2020 ein: 150 Mio. € Umsatz und 8 % bis 10 % operative Ergebnismarge
  • Ausgabe von Wandelanleihen mit einem Nominalwert von 10 Mio. an europäische Investoren
  • Einrichtung1 einer mehrjährigen Eigenkapitalfinanzierungslinie in Höhe von 30 Mio. € 
  • Unterbreitung des Antrags auf kostenlose Zuteilung von Optionsscheinen an alle Aktionäre auf der Hauptversammlung am 27. September 2018 
1 Vorbehaltlich der Erteilung eines Sichtvermerks in Bezug auf den Transaktionsvermerk über die mehrjährige Eigenkapitalfinanzierungslinie der französischen Finanzmarktaufsicht AMF 
Die Gruppe hat sich einen Umsatz von 150 Mio. € und eine operative Ergebnismarge zwischen 8 % und 10 % bis 2020 zum Ziel gesetzt (4,1 % am Ende des am 31. März 2017 abgeschlossenen Geschäftsjahrs 2016/2017). Um diese Ziele zu erreichen, verfügt MND bereits über einen soliden Auftragsbestand, der sich per 31. März 2018 auf 184 Mio, von denen 52,4 Mio. € im Geschäftsjahr 2018/2019 umsatzwirksam werden. 

Aus diesem Grund möchte die MND-Gruppe ihr Eigenkapital erhöhen und sich neue Finanzmittel beschaffen. Die Gesellschaft gibt die Ausgabe von zweijährigen Wandelanleihen (OC2020) mit einem Kapitalbetrag von 10 Mio. € bekannt, welche von mehreren europäischen Investoren gezeichnet werden. 

Gleichzeitig führt MND darüber hinaus vorbehaltlich der Erteilung des Sichtvermerks durch die französische Finanzmarktaufsicht AMF auf dem Emissionsprospekt für die Neuaktien von MND, die zum Handel an der Euronext Paris zugelassen werden können, mit Kepler Cheuvreux eine neue Eigenkapitalfinanzierungslinie in Höhe von 30 Mio. € für einen Zeitraum von maximal 3 Jahren ein.

Dieses Finanzierungsinstrument, das auf die Entwicklungsstrategie der Gruppe abgestimmt ist, ermöglicht eine Steuerung der Kapitalerhöhungen, die im besten Interesse der Gesellschaft und ihrer Aktionäre genau dem tatsächlichen Bedarf der Gesellschaft entsprechen. 

Um ihre Aktionäre teilhaben zu lassen und ihnen für ihre Treue zu danken, hat der Verwaltungsrat darüber hinaus beschlossen, den Aktionären auf der außerordentlichen Hauptversammlung von MND am 27. September 2018 einen Beschluss über die Möglichkeit, den Aktionären kostenlos Optionsscheine (BSAGRATUIT) im Wert eines Optionsscheins je gehaltener Aktie zuzuteilen, zur Abstimmung vorzulegen; dabei können während eines (1) Jahres ab dem 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021 mit 10 BSAGRATUIT eine (1) Neuaktie zum Stückpreis von je 5 € bezogen werden. Die Zeichner der Wandelanleihen können keine kostenlosen Optionsscheine (BSAGRATUIT) beziehen. 

Ziele der Transaktion 

Mit dem durch diese neuen Finanzierungsmittel aufgebrachten Kapital verfolgt die Gesellschaft folgende Ziele: 
  • Verbesserung der Liquidität im Zusammenhang mit dem laufenden Geschäft;
  • Fertigstellung der Produktreihe kuppelbarer Seilbahnen (Sessel-/Kabinenbahnen) mit der Entwicklung verschiedener Konfigurationen und Optionen; 
  • Finanzierung des für die Industrialisierung der bereits unterzeichneten Verträge erforderlichen Umlaufvermögens für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 mit der Möglichkeit, im Falle einer Beschleunigung der Vermarktung in den nächsten 12 Monaten die zusätzliche Produktion der klassischen Produkte und der neuen Serien von seilgezogenen Transportsystemen (Kabinenbahn, Cabline 2.0) und Erlebnisfreizeitprodukten (Sommerrodelbahn) zu finanzieren; 
  • Ausbau des Vertriebsnetzes (Strukturierung der chinesischen und amerikanischen Niederlassungen: Verstärkung der Teams, IT-Strukturierung, Erschließung neuer Vertriebshändler, Werbung usw.), Kommunikation und Marketing; 
  • Begleitung der industrielle Transformation hin zur Fabrik der Zukunft durch die Integration automatisierter und robotisierter Produktionsanlagen; 
  • Beitrag zur kurz- und mittelfristigen Entschuldung der Gruppe. 
Verfügbares Liquiditätsniveau 

Per 30 . April 2018 betrug die verfügbare Nettoliquidität der verwendeten Überziehungskredite (10.889) Tausend € (ungeprüfte Daten).

Xavier Gallot-Lavallée, Chairman und Chief Executive Officer der MND-Gruppe, erklärt hierzu: 

„Nach der Verschiebung der Kapitalerhöhung Anfang April bekräftigen wir unseren Wunsch, mit diesen neuen Finanzierungsinstrumenten unser Eigenkapital zu stärken und uns neue Finanzmittel zu beschaffen, um unsere Ziele 2020 zu erreichen. In den vergangenen Jahren haben wir ein schlüssiges, von starken Marken getragenes Angebot erstellt und strukturiert, das uns eine einzigartige Stellung in unserem Markt verschafft hat: MND ist heute der weltweit einzige Akteur, der seinen Kunden ein komplettes Angebot für die Erschließung von Skigebieten in den Bereichen Beschneiung, Sicherheit, Seilbahnen und Outdoor-Freizeitaktivitäten bietet, also einen adressierbaren Gesamtmarkt von 1,7 Mrd. €,3 der einen echten Wachstumsmarkt für die Gruppe darstellt. 

Um in der Lage zu sein, unseren hohen Auftragsbestand abzuarbeiten, ist es heute erforderlich, unsere Finanzstruktur anzugleichen. Die Ausgabe von Wandelanleihen und die mehrjährige Eigenkapitalfinanzierungslinie, die die Anfang April verschobene Kapitalerhöhung ersetzen, stellen ergänzende und besonders geeignete Instrumente dar, die es uns ermöglichen werden, unsere Ressourcen im Laufe der Zeit und zu optimierten Marktbedingungen zu dimensionieren. 

Dabei vergessen wir nicht unsere Aktionäre, indem wir sie durch die kostenlose Zuteilung von Optionsscheinen an der Entwicklung teilhaben lassen, mit der sie den mit diesen Finanzierungsinstrumenten einhergehenden Verwässerungseffekt beschränken, aber auch Nutzen aus der Entwicklung der Gruppe zu ziehen können.“ 

Wesentliche Merkmale der Emission von Wandelanleihen (OC2020) 

Der Verwaltungsrat der MND-Gruppe hat während seiner Sitzung am 8. Juni 2018 beschlossen, vom 14. Beschluss der Hauptversammlung vom 29. September 2017 Gebrauch zu machen, um Anleihenobligationen im Nennwert von insgesamt 10 Mio. €, die in neue Stammaktien umgewandelt werden können, an europäische Investoren auszugeben. 

Die erste Tranche mit einem Nennwert von 6,0 Mio. € wird an diesem Tag ausgegeben. Die zweite Tranche mit einem Nennwert von 4,0 Mio. € wird spätestens am 28. August 2018 ausgegeben. 

Die Wandelanleihen (OC2020) wurden zu 93 % des Nennwerts (d.h. ein Betrag von 9,3 Mio. € ohne Gebühren und Provisionen) gezeichnet, für die keine Zinszahlungen erfolgen (Nullkuponanleihe). Sie werden am 31. August 2020 fällig. Die OC2020 sind bei Fälligkeit in bar einlösbar. Folglich werden die zu diesem Zeitpunkt nicht umgewandelten oder nicht in bar zurückgezahlten Wandelanleihen OC2020 durch Nennwertrückzahlung, d.h. einen (1) Euro je OC2020, auf einen Schlag voll verzinst, wobei die Rückzahlungsrendite für die Inhaber der OC2020 dann 3,70 % beträgt. Der Emissionsvertrag für die OC2020 beinhaltet keinerlei finanzielle Verpflichtungen. 

Der Wandlungspreis der OC2020, der nach Wahl des Inhabers jederzeit zum Tragen kommen kann, hängt vom Börsenkurs der MND-Aktie (FR0011584549 - MND) zum Zeitpunkt der Umwandlung ab4. 
Würden sämtliche OC2020 auf der Basis des festen Wandlungspreises (5,50 €) umgewandelt, würden 1.818.181 neue Titel begeben, die einer potenziellen Verwässerung von maximal 11,43 % (auf der Basis des derzeit aus 14.088.310 Aktien bestehenden Kapitals) entsprächen. 

Die OC2020 werden nicht zum Handel am reglementierten Markt Euronext Paris zugelassen. 

Für diese Emission war kein Verkaufsprospekt mit dem Sichtvermerk der AMF zu erstellen. 

Wesentliche Merkmale der mehrjährigen Eigenkapitalfinanzierungslinie mit Kepler Cheuvreux 

Unter Nutzung der Genehmigung, die der MND-Gruppe gemäß dem auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 29. September 2017 angenommenen 13. Beschluss erteilt wurde, hat diese im Rahmen einer festen Übernahmeverpflichtung einen 3-Jahres-Vertrag5 mit Kepler Cheuvreux abgeschlossen.

Kepler Cheuvreux, der als Finanzintermediär und Sicherheitengeber fungiert, hat sich verpflichtet, in den nächsten 36 Monaten und vorbehaltlich der Erfüllung der Vertragskonditionen einen Höchstbetrag von 30 Mio. € Neuaktien von MND zu zeichnen. 

MND hat die Möglichkeit, diese Vereinbarung jederzeit auszusetzen oder zu kündigen und behält somit die Kontrolle über das Tempo der von Kepler Cheuvreux gebotenen finanziellen Begleitung vor. Die Aktien werden auf der Basis des volumengewichteten durchschnittlichen Börsenkurses an den zwei Handelstagen vor jeder Emission abzüglich eines Abschlags von maximal 5 % ausgegeben. 

Unter der Annahme einer vollständigen Ausschöpfung der Finanzierungslinie6 würde die Kapitalbeteiligung eines Aktionärs, der vor der Einrichtung der Finanzierungslinie 1 % des Grundkapitals von MND hielt, auf unverwässerter Basis auf 0,66 % und auf verwässerter Basis auf 0,61 % sinken. 

Die Anzahl der im Rahmen dieses Vertrags auszugebenden und zum Handel zugelassenen Wertpapiere wird Gegenstand einer Stellungnahme von Euronext sowie einer regelmäßigen Mitteilung auf der Website von MND sein. 

Die Einrichtung der mehrjährigen Eigenkapitalfinanzierungslinie führt zur Erstellung eines Emissionsvermerks, welcher der Erteilung des Sichtvermerks der AMF, der Voraussetzung für die Durchführung möglicher Auslosungen ist, unterliegt. 

Die Beratung und Strukturierung dieser Transaktionen erfolgte durch Vester Finance. 

Nächste Mitteilung: Veröffentlichung des Jahresergebnisses 2017/2018 am Donnerstag, 19. Juli 2018 nach Börsenschluss an der Euronext Paris.





Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´