Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2018-07-10

Neue Geschäftsführungsgeneration bei der Saalbacher Bergbahnen

Drei Touristik-Profis aus der Region übernehmen das erfolgreiche Erbe der Saalbacher Bergbahnen

Nach 26 erfolgreichen Jahren wurde mit 13.06.2018 die Geschäftsführung der Saalbacher Bergbahnen GmbH an die nächste Generation übergeben. Ein wertvolles Erbe, das von drei Touristikprofis aus dem Glemmtal bewahrt und doch behutsam mit innovativen Ideen weiterentwickelt werden soll.

Seit 1992 wurden unter der Leitung der Saalbacher Bergbahnen GmbH – der größten Gesellschaft im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn – viele wesentliche Meilensteine geplant und erfolgreich umgesetzt: Neben der umfangreichen Errichtung von Seilbahnen und Liften, wurde vor allem weitsichtig in die Zukunft investiert. So kann die Skiregion heute durch den kontinuierlichen Ausbau eine der modernsten Skiinfrastrukturen und Beschneiungsanlagen im Alpenraum vorweisen. Der Zusammenschluss des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang mit Fieberbrunn machte den Skicircus zu einem der weltgrößten Skigebiete.

Die neuen Mitglieder der Geschäftsführung sind (in alphabetischer Reihenfolge):
  • Hr. Fritz Breitfuß, BA (Hotelier „Hotel Neuhaus“)
  • Fr. Mag. Isabella Dschulnigg-Geissler (Hotelière „Hotel Saalbacher Hof“)
  • Hr. Hannes Schwabl (Hotelier „Hotel Sonne“)
Es trifft sich angesichts der großen Aufgabe gut, dass alle drei Geschäftsführer aus dem Glemmtal kommen und einen intensiven Bezug zur Region haben. Auch ihr touristisches Verständnis ist ein Alleinstellungsmerkmal, denn alle drei sind etablierte Hoteliers. Zusammen mit Betriebsdirektor DI Walter Steiner bilden sie die neue Geschäftsleitung der Saalbacher Bergbahnen.

Die gemeinsame Zielsetzung ist, den erfolgreichen Weg der Vorgeneration mit viel Respekt und Fingerspitzengefühl, sowie einer hohen Dosis an Ideen und Innovationen fortzusetzen.

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´