Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2018-11-08

Erneute Spitzen-Sommersaison für die Brunni-Bahnen Engelberg AG

Die Brunni-Bahnen Engelberg AG präsentierten an der Generalversammlung zum Einen die Rekordzahlen für das Geschäftsjahr 2017/18 und konnten zum Anderen verkünden, dass sie zusätzlich den bislang besten Sommer in der Unternehmensgeschichte abschliessen können. Der Umsatz im Sommer 2018 ist um fast 30% besser, als der bisherige Rekord vom Vorjahr. Es ist dies die fünfte Sommersaison in Folge, in der neue Rekordumsätze erzielt wurden. 

An der gestrigen Generalversammlung konnten die Verantwortlichen der Brunni-Bahnen Engelberg AG durchwegs erfreuliche Zahlen präsentiert werden. Das Geschäftsjahr 2017/18 (1.5.2017-30.4.2018) der Brunni-Bahnen Engelberg AG war das Beste der Unternehmensgeschichte. Der Gesamtumsatz stieg gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2015 um 5.5% auf ein neues Allzeithoch von CHF 6.79 Mio. Das EBITDA konnte gegenüber dem bisherigen Rekord um 8% auf CHF 1.66 Mio. gesteigert werden. Insgesamt resultierte im Geschäftsjahr 2017/18 ein Rekordgewinn von über einer Viertelmillion.

Gleichzeitig wurde auch über den heute abgeschlossenen Sommer 2018 (1.5.-31.10.2018) orientiert. Es herrschte in diesem Sommer und im Herbst fast immer ideales Bergwetter. Mit rund 140‘000 Ersteintritten kamen so viele Gäste aufs Brunni wie noch nie. Der Umsatz liegt mit rund CHF 4 Mio. damit in der ersten Hälfte des neuen Geschäftsjahres um fast 30% über dem bisherigen Rekord und um rund 45% über dem 5-Jahres-Schnitt. „Der Bergsommer liegt im Trend und mit unseren naturnahen Angeboten für Tagesausflüge haben wir vom tollen Bergwetter profitieren können“, freut sich Thomas Küng, Geschäftsführer der Brunni-Bahnen. Seit nun bereits fünf Jahren konnten jeden Sommer mehr Gäste im Brunni begrüsst werden.

An der gestrigen Generalversammlung wurde zudem das nächste Projekt präsentiert: Das Bergrestaurant Ristis wird im Frühling 2019 für CHF 3 Mio. umgebaut und saniert. Der Eingangsbereich wird auf die Seite der Luftseilbahn verlegt, der Kiosk zu einem kleinen Shop vergrössert. Die Brunni-Bahnen konzipieren das Restaurant weiterhin als bedientes Restaurant, die Selbstbedienung wird aber gleichzeitig vergrössert und attraktiver gestaltet. Ab Juli 2019 können auch Konferenzen und Generalversammlungen bis zu 150 Personen im Restaurant durchgeführt werden. Die Kinderkompetenz soll sich mit einem eigenen Familienbereich weiter erhöhen. Eine Pelletheizung ersetzt die heutige Ölheizung. Aber auch bei der Dachsanierung setzen die Brunni-Bahnen auf Nachhaltigkeit und die CO2-Neutralität: Das Dach wird mit Solarziegeln gedeckt. In Zukunft werden die Brunni-Bahnen Engelberg AG mit 130‘000 kWh pro Jahr rund 15% ihres eigenen ganzjährigen Strombedarfs abdecken können. Das Bergrestaurant Ristis wird dabei mehr Energie produzieren, als es pro Jahr für den Betrieb benötigt. Für den Umbau wird das Bergrestaurant von Mitte März bis zum Pfingstwochenende 2019 geschlossen bleiben. Die Brunni-Bahnen werden ein Provisorium anbieten, können aber in dieser Zeit nicht das gleiche Angebot bereitstellen wie gewöhnlich. 

Bereits investiert haben die Brunni-Bahnen in eine Optimierung der Beschneiungsanlage auf dem Brunni und in die Verbreiterung der Piste in der Nähe der Talstation des Sessellifts. Die Pistenverbreiterung hatte sich anerboten, da die bestehende Stützmauer und die Strasse saniert werden mussten.

An der Generalversammlung wurde allen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt und alle bisherigen Verwaltungsräte für eine weitere Amtsperiode von 3 Jahren wieder gewählt. Die Brunni-Bahnen Engelberg AG wird somit für das Geschäftsjahr 2017/18 erneut eine Rückzahlung der Kapitaleinlagenreserve von CHF 25.- an die Aktionäre vornehmen können. Ein Aktionärsehepaar hatte Anträge zu fast allen Traktanden gestellt und wollte ihren Sohn als weiteren Verwaltungsrat vorschlagen, die Anträge blieben jedoch chancenlos und konnten neben den Aktienstimmen der Antragssteller keine weiteren Stimmen für ihre Anliegen gewinnen.

Die Brunni-Bahnen haben zudem eine Aktion in Zusammenarbeit mit Achermann Sport vorgestellt. Bei jeder Kinder-Saisonkarte fürs Brunni, welche vor Weihnachten gekauft wird, schenken die Brunni-Bahnen zusätzlich die Miete der Skiausrüstung für die ganze Saison. Mit diesem Angebot wollen die Brunni-Bahnen und Achermann Sport einen Beitrag zur Schneesportförderung bei Kindern leisten.


Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´